Du befindest Dich hierRegattajahrbuch / Regatten 2012 / Suisse Open '12

Suisse Open '12


Zeit: 
12.10.2012 - 14.10.2012
Ort: 
Genéve
Verein: 
SNG Genéve
Freigabe: 
bestätigt
RL-Faktor: 
1,2
M: 
5 (6 und mehr Wettfahrten)
Starter: 
26
Moth-Starter: 
26
Ergebnis: 
FINAL RESULTS
Groupe MOTH après 7 courses (6 retenues) (26 inscrits)

Rgs Ident Concurrents P Ret P tot c.1 c.2 c.3 c.4 c.5 c.6 c.7 Club / Pays
1  3915 GALEOTTI GIOVANNI    12.00 16.00 3
3.00
1
1.00
1
1.00
4
4.00
4
4.00
2
2.00
1
1.00
BELGIQUE
2  3622 FROESCH FABIEN    14.00 23.00 2
2.00
2
2.00
3
3.00
1
1.00
9
9.00
3
3.00
3
3.00
SUISSE
3  3846 PSAROFAGHIS MIKIS    20.00 29.00 9
9.00
7
7.00
4
4.00
2
2.00
2
2.00
1
1.00
4
4.00
SUISSE
4  3729 KASERMANN PHILIP    28.00 44.00 5
5.00
3
3.00
2
2.00
3
3.00
16
16.00
5
5.00
10
10.00
SUISSE
5  3884 HOCHMANN MARC    41.00 68.00 4
4.00
5
5.00
9
9.00
DNF
27.00
10
10.00
8
8.00
5
5.00
SUISSE
6  3782 RATTE MAHE    41.00 49.00 8
8.00
8
8.00
8
8.00
5
5.00
8
8.00
6
6.00
6
6.00
SUISSE
7  3 MAGE CARLO    44.00 59.00 7
7.00
6
6.00
10
10.00
13
13.00
1
1.00
15
15.00
7
7.00
ALLEMAGNE
8  3388 GOOD MORGAN    52.00 71.00 6
6.00
9
9.00
12
12.00
6
6.00
19
19.00
7
7.00
12
12.00
BELGIQUE
9  3624 ZAH MARTIN    54.00 68.00 10
10.00
11
11.00
11
11.00
9
9.00
5
5.00
14
14.00
8
8.00
SUISSE
10  3752 HOLENWEG DAVID    63.00 90.00 1
1.00
4
4.00
6
6.00
8
8.00
17
17.00
DNS
27.00
DNS
27.00
SUISSE
11  3718 REZZOUG ANTHONY    65.00 92.00 17
17.00
12
12.00
5
5.00
7
7.00
14
14.00
10
10.00
DNF
27.00
FRANCE
12  3854 LANULFI MARCO    66.00 93.00 DNS
27.00
10
10.00
7
7.00
10
10.00
18
18.00
12
12.00
9
9.00
ITALIE
13  3858 SCHNEITER SEBASTIEN    71.00 88.00 11
11.00
15
15.00
17
17.00
14
14.00
11
11.00
9
9.00
11
11.00
SUISSE
14  3935 GAVIGNIAUX CLAIRE    75.00 91.00 16
16.00
16
16.00
13
13.00
15
15.00
7
7.00
11
11.00
13
13.00
FRANCE
15  3389 HUBER THOMAS    78.00 105.00 12
12.00
13
13.00
16
16.00
11
11.00
13
13.00
13
13.00
DNF
27.00
ALLEMAGNE
16  3626 RENKER MATTHIAS    90.00 117.00 DNS
27.00
DNS
27.00
DNS
27.00
DNS
27.00
3
3.00
4
4.00
2
2.00
SUISSE
17  3746 ROTTELEUR ERIC    94.00 121.00 15
15.00
14
14.00
15
15.00
12
12.00
20
20.00
18
18.00
DNF
27.00
FRANCE
18  3755 LE HOUEROU DAMIEN    100.00 127.00 14
14.00
17
17.00
14
14.00
17
17.00
21
21.00
17
17.00
DNF
27.00
FRANCE
19  3392 STEINER HARALD    113.00 140.00 DNS
27.00
18
18.00
18
18.00
16
16.00
15
15.00
19
19.00
DNF
27.00
ALLEMAGNE
20  3133 MARC NICOLAS    115.00 139.00 19
19.00
20
20.00
20
20.00
21
21.00
24
24.00
20
20.00
15
15.00
FRANCE
21  3843 MAEGE MAXIMILIAN    118.00 145.00 13
13.00
DNS
27.00
DNS
27.00
18
18.00
6
6.00
DNF
27.00
DNF
27.00
ALLEMAGNE
22  3798 SCHILLER PHILIPPE    123.00 150.00 DNS
27.00
DNS
27.00
DNS
27.00
DNS
27.00
12
12.00
16
16.00
14
14.00
SUISSE
23  3768 BAUDET HENRI    126.00 153.00 18
18.00
19
19.00
19
19.00
20
20.00
23
23.00
DNS
27.00
DNS
27.00
SUISSE
24  3708 GIESER WERNER    127.00 154.00 20
20.00
21
21.00
21
21.00
19
19.00
25
25.00
21
21.00
DNF
27.00
ALLEMAGNE
25  3623 CHARREZ BERENICE    157.00 184.00 DNS
27.00
DNS
27.00
DNS
27.00
DNS
27.00
22
22.00
DNS
27.00
OCS
27.00
SUISSE
---  NZL  1 GAVAIRON ARNAUD    162.00 189.00 ---
27.00
---
27.00
---
27.00
---
27.00
DNF
27.00
DNF
27.00
DNF
27.00
SUISSE

Pénalités et réparations : 34 (12 DNF; 21 DNS; 1 OCS; )

PASCAL MONET
Président du Comité de Course
DOMINIQUE HAUSSER
Président du Jury

Der Termin für die offenen Schweizer Meisterschaften wurde um eine Woche vorverlegt.
Sie finden nun zeitgleich mit der Speed Week statt und binden diese mit ein.

Die ersten 10 nicht Schweizer zahlen keine Meldegebühren.
Dies dürfte  Stand heute (12.07.2012) aber schon ausgereizt sein.

Anmeldung:
http://www.swissmoth.blogspot.ch/p/natinal-entryform.html

 

 

Bericht: 

Ultrakurzbericht von Carlo:

 

War die beste ausländische
Meisterschaft die ich bisher in der Mothklasse erlebt habe.
Super Essen und erstklassige Infrastruktur. Duschen auch nach 40 Seglern
immer noch voll heiß.
Bessere Slipmöglichkeit wie am Gardasee. Also immer trockenen Fußes Ein- und
Aussteigen.
Wirklich genial in der SNG.

 

Und nun auch der

Bericht von Harald:

 

Vom 12.-14. Oktober hat in Genf beim SNG die Schweizer Meisterschaft stattgefunden. Ein paar von uns wollten gerne dabei sein in Genf da auch die ersten Zehn angemeldeten Ausländer kein Meldegeld bezahlen mussten, top!
Als ich am Freitagfrüh am SNG ankahm waren viele Boote schon da, auch die Bayern Thomas, Carlo und Max. Sie waren mit Thomas Wohnmobil und einem Hänger mit 3 Booten da. Auch Werner Gieser der auf der WM die Mach von Mike Lennon gekauft hat war angereist, auch top! Werner hatte Höhen und Tiefen wärend der Regatta. Eimal soff wieder mal sein Boot ab oder die Beschläge fielen auseinander, das nächste mal begegnete er mir jolend und singend auf dem Kurs wenns lief!
Ein paar für mich fremde Gesichter waren auch da, ich war wohl schon lange nicht mehr in dieser Ecke der Schweiz. Aber auch jede Menge Bekannte waren da. Insgesamt 26 Boote, top!
Da einige neue und unvermessene Segel und Boote hatten wurde die Frage nach einer Vermessung gestellt aber Philip meinte dass das locker gehandhabt wird, uff!
Nach der Steuermannbesprechung gieng es auch bald aufs Wasser da ein schöner Wind mit etwa 2,5-4 Bft blies. Der Südwind bläst hier in Genf aus der Stadt heraus sodass er sehr böig ist.
Schon vor dem ersten Lauf musste ich erst mal zurück zum Club da ich das Boot nicht richtig aufgebaut hatte.
Den ersten Lauf gewann David Holweg was er aber nicht noch mal wiederholen konnte. Den zweiten und dritten Lauf gewann Govanni Galeotti der auch schon unsere DM gewonnen hatte. Wir Deutschen schlugen uns im Mittelfeld herum wobei Carlo oft in Schlagdistanz zur Spitze segelte. Max zerlegte im zweiten Lauf seinen Baumniederholer.
Kaum wieder an Land, das Boot abgebaut und die tollen Duschen benutzt gab es Drinks und Häppchen umsonst und vor allem gab es jede Menge vorzügliches Fondue für alle.
Wir hattens ziemlich lustig und Michelle von der Wettfahrtleitung, Martin (the Partyanimal)und ein paar andere beschlossen noch ein bisschen in ne Bar zu gehen da am nächsten Tag kein Wind angesagt war. Es war auch erst um 12 Uhr Startbereitschaft.
Nachdem wir dann am Samstag den morgen vertrödelt hatten kam dann doch Wind auf und wir giengen aufs Wasser. Die zwei Läufe waren bei 2-3 Bft etwas tricky zu segeln wobei der zweite Lauf fast ein Mäge Lauf wurde denn Carlo der die linke Kursseite bevorzugte gewann diesen Lauf und Max der die rechte Seite bevorzugte war lange Zeit Erster und Zweiter.
Diesen Abend war der Dinnerabend im Club mit tollem Essen und Wein. Auch dieses mal giengen wir mit Michelle und Martin wieder in die Stadt um einen Drink zu nehmen.
Sonntags war ein Frontdurchgang für Nachmittags angesagt. Beim ersten Lauf herrschte wie Samstags nicht besonders viel Wind sodass dieser abgekürzt wurde doch wären dem letzten Lauf kam der angekündigte Frontdurchgang und etliche Boote hatten Probleme bei Böen von 7-8 Bft das Ziel zu erreichen.
Gesamtsieger wurde Govanni der ständig gute Platzierungen ersegelte was bei den unbeständigen Bedingungen gar nicht einfach war. Schweizer Meister wurde Fabien Froesch der somit auch Mikis Psarofargis und Philip Käsermann geschlagen hat.
Zur Preisverteilung gab es schöne Preise für Alle und zum Abschluss auch noch mal jede Menge Häppchen und Getränke.
Als Fazit muss ich sagen dass ich selten bei einer so tollen Regatta mitgemacht habe mit all den Goodies (wobei ich selbst grottenschlecht gesegelt bin). Grosses Kompliment an die Organisatoren!

Wärend der Regatta wurde auch noch ein Speedkontest durchgeführt. Auf einer abgesteckten Strecke wurde die Geschwindigkeit gemessen. Leider wurde zur gleichen Zeit wie die Regatta gemessen so konnte man nur abends nach der Regatta Speedsegeln. Die anderen Teilnehmer wie Kats, Kiter und Windsurfer hatten dazu den ganzen Tag Zeit.
Doch die Motten waren mit Abstand die schnellsten. Nur am letzten Tag beim Frontdurchgang war ein Surfer schneller, 25,5 Knoten, der zweite (Philip) hatte 25,2 Knoten.
Also, nächstes Jahr kommen wir gerne wieder und schade für alle die nicht da waren! Grüsse, Harald

Free Tagging (Freies Zuweisen von Kategorien)